33 Kommentare zu “Wespenspinne macht Beute

  1. Hab zwar auch schon eine Wespenspinne mit Beute ablichten können.
    Aber wie sie diese macht noch nicht.
    Deine Doku ist ganz große Klasse! Bei solch einer Entdeckung warst du bestimmt sehr aufgeregt und der Auslöser hat Dauerfeuer bekommen? Klasse festgehalten hast du dieses Szenario!
    Sowie auch toll und sehr informativ beschrieben.
    Liebe Grüße Frank

    • Hey Frank 🙂
      Woher weißt Du ??? Lach ! Ich war total nah dran, gib 10cm. Musste ich ja auch (Taschenknipse Lumix FS14) die hat so einen Makromodus. Dann gab es einen Moment, da hatte die Wespenspinne ihre Beute schon verpackt gehabt, da war ich wohl zu nah mit der Knipse dran, denn sie bewegte sich mit einem mal auf meine kleine Kamera zu und kam gefährlich nah heran. Es sah erst so aus, als wollte sie meine Taschenknipse angreifen, man achte auf ihre Vorderbeine, vorne schon unscharf weil zu nah an der Linse (siehe Bild) Hör mal, da bin ich aber gezuckt, wenn die auf meine kleine Knipse gesprungen wäre, ich hätte alles fallen lassen und wäre ebenfalls gesprungen, lach. Sie drehte dann aber Gott sei Dank wieder ab und wandte sich ihrer Beute zu.

  2. Fressen und gefressen werden. So läuft das und Mutter Natur hat das so eingerichtet.
    Jedes Tier, das Beute wird, hatte die Chance auf Flucht und Entkommen.
    Kein Tier, das wir fressen, hat diese Chance.

    Deine Doku ist ganz wunderbar bebildert, Monika!
    Herzliche Grüße
    Brigitte

  3. Ich hab mir deine Doku nur flüchtig angesehen, Spinnen sind nicht mein Ding. Bekommen wir daheim mal Spinnenbesuch dann musst du mal die Elke erleben, ganz tapfer geht sie an die Front um ihren vor Angst bibbernden Heiko zu schützen. (Lach)

    • Sowas gibt es auch, da braucht man gar nicht zu lachen (Grins) sorry, aber ich hab mir das gerade mal bildlich vorgestellt. Und da war ein Grinsen leider unvermeidlich 🙂 🙂 🙂

  4. Ich kann mich da dem Gismo voll anschliessen. Wunderbare Bilder von der Wespenspinne und dem armen Hüpfer. Was ich sehr interessant in deinem Bericht zu lesen fand ist die schlaue Taktik der Wespenspinne, ihre Anpassung des Netzbaus an die Gewohnheiten der Beutetiere. Hammer!

    • Es ist schön, dass Du meinen Bericht so aufmerksam gelesen hast 🙂 🙂 🙂 Dann weißt du jetzt ja auch, auf welche Gewohnheiten der Beutetiere, es der Wespenspinne im wesentlichen drauf ankommt.

      • In Zukunft werde ich wilde Hornkleewiesen und auch andere Wildwiesen im Sommer, besonders im August, meiden 🙂 🙂 🙂 Spinnen gut und schön und auch sehr nützlich, aber „direkten“ Kontakt mit ihnen, nein Danke 🙂

        • Das ist alles halb so wild, Wespenspinnen sind nicht auf jeder Hornkleewiese/Wildwiese anzutreffen. Auf jeden Fall sollte man aber zu gewissen Zeiten des Auftretens der Wespenspinne sehr, sehr aufmerksam den Blick beim Durchqueren einer Wildwiese, konsequent da hin richten, wo man seine Füße hinsetzt, grins. Was mir aufgefallen ist, bei uns jedenfalls. Hier treten die Wespenspinnen nicht einzelt auf, sondern in wahren Kolonien. Da sind dann bestimmte Wiesenabschnitte nahezu übersäht von ihnen.

  5. Das sind sehr beeindruckende Fotos von der Wespenspinne. Du hast haargenau in den richtigen Momenten abgedrückt. Man erkennt das kleinste Detail auf jedem Bild. RESPEKT !

  6. Schöne Doku. In der Tierwelt gibt es die Frage nach Gerechtigkeit nicht. Hier regelt die Natur selbst, was gerecht ist oder was nicht. Was des einem Tod bedeutet sichert das Leben des Andere.

    • Ich weiß das Werner. Aber der Mensch interpretiert das nun mal so. Deswegen auch meine „Ausführung“ zur Gerechtigkeit in der Natur. Die Natur unterscheidet natürlich nicht nach gerecht und ungerecht sondern nur nach „sinnvollem“ Nutzen innerhalb ihres Systems. Von daher ist alles was die Natur hervorbringt sinngemäß „nützlich“ was uns vielleicht überflüssig und nutzlos erscheint. Die Natur ist ein sehr großes verzweigtes System in dem jedes noch so kleinste und unscheinbare Detail eine sinnvolle „nützliche“ Aufgabe erfüllt. Und so ist „alles“ was die Natur hervorbringt so extrem wichtig für ihr raffiniert ausgeklügeltes System. Jedes noch so kleine Detail trägt zu einem reibungslosen Ablauf/Kreislauf bei. Das fängt schon bei den kleinsten Mikroorganismen an.

  7. Diesen Bericht hatte ich mir schon mal durchgelesen. Traurig und auch interessant zu gleich. Da hast du wunderschöne Bilder gemacht.
    Deine ganzen Bilder und dazu die Berichte sind sehr interessant. Und wer weis, vielleicht kommt mal ein Buch von dir raus. Mit dem Titel “ Monika mit der Kamera unterwegs“ lach. Aber kann ja sein.

    Wir wünschen dir und deiner Familie auf diesem Wege ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2018.
    Und auf deine schöne Bilder und berichte freue ich mich schon heute drauf.

    GLG. Monika und Rocky

    • Was für uns in der Natur grausam und ungerecht erscheint ist aber nicht so. Alles ist gerecht verteilt und extrem genau und exakt von der Natur bis in das kleinste Detail ausgeklügelt und deshalb „funktioniert“ die Natur auch einwandfrei. Da bedarf es keinerlei menschliche Hilfe, aber genau das will der Mensch ja einfach nicht kapieren!

Kommentar verfassen