30 Kommentare zu “Der Tag nach Friederike

  1. Das Wetter ist zur Zeit wirklich sehr mieserabel, da wundert es mich, dass du überhaupt so gute Bilder hin bekommst. Mir gefallen sie alle durch die Bank. Ob mit dunklen Wolken oder ohne. Was die Elster da im Schnabel hat würde mich auch interessieren. Mir fällt dazu nichts gescheites ein.

    • Das freut mich zu lesen, vielen Dank Julchen. Was die Elster betrifft, da bin ich auch mit meinem Latein am Ende 🙂

  2. Jao, auch bei uns ist das Wetter durcheinander. Habe immer das gefühl es ist Herbst!
    Bei der Elster würde ich mal auf ein Stück Silberfolie tippen.
    Liebe grüße Frank

    • Mir kommt es mehr wie im April vor, Hagel, Regen und Sonne im Wechsel, dazu ganz schön frisch, mehr so nasskalt. Silberfolie vielleicht. Wenn dann nur einseitig beschichtet. Kann gut möglich sein.

  3. Hallo Monika,
    bei dem Dompfaff: Richtige Zeit und richtiger Ort 😉 auch die Elster wunderbar getroffen. Die Schwanzmeisen machen ihrem Namen alle Ehre. LG von Nocki

  4. Sind das wieder mal herzerfrischende Bilder. Da freue ich mich für Dich mit, was die Schwanzmeisen angeht. Da hast Du ja so Deine Probleme mit, lach. Was die Elster da im Schnabel hält, da kann ich noch so lange auf die Bilder schauen, ich komm auch nicht drauf was es sein könnte.

  5. Diese Bilder gefallen mir schon wieder viel besser 🙂 Die Bilder von der Elster sind sehr beeindruckend. Die lassen sich so schwer fotografieren. Vielleicht ist das Nistmaterial was sie bei sich hat. Dieses Jahr ist kommt doch alles früher, bei diesem milden Winter. Bin schon sehr gespannt auf deine heutige Fototour, was du da alles gesehen hast. Deine Ansage klingt sehr vielversprechend 🙂

    • An Nistmaterial hatte ich auch schon gedacht, irgendwie so zusammen geknülltes Papier oder ein gebrauchtes Tempotuch (igitt). Meine heutige Fototour war super!!! Bin schon am Bilder sortieren (448 Bilder) natürlich ist wie immer auch einiges an Ausschuss dabei. Schaun wir mal . . . 🙂

    • Ob die Pilze fressen? Nicht dass ich wüsste. Das ist aber auch ganz schön schwierig dieses weiße Zeugs zu identifizieren.

  6. Ich liebe deine ornithologischen Abenteuer 🙂 Dir fallen immer so tolle Sachen ein, das ist so köstlich zu lesen 😉

  7. Das Leben geht immer weiter, auch nach einem schweren Sturm. Guck dir die Vögel auf deinen Bildern an, sie machen einfach weiter, so als wenn nichts gewesen wäre 😉

    • Genau, farblos. Aber da ich sie so selten fotografiert bekomme, weil sie sowas von quirlig sind, akzeptiere ich diese/meine Bilder 😉

  8. Ich bewundere immer wieder deine Fotokünste, wenn es heißt Vögel im Geäst abzulichten. Bei mir sind meistens die Äste schön scharf und der Vogel ist verschwommen 🙂

    • Auch ich habe damit meine Probleme, man muss die richtige Lücke finden, dann passt das. Aber manchmal gibt es keine Lücke. Sowas passiert mir auch und zwar öfters als mir lieb ist.

Kommentar verfassen