106 Kommentare zu “Tag der Greifvögel – Teil 1

  1. Turmfalken sind meine absoluten Lieblinge unter den Greifen. Mich faszinieren ihre rasanten Sturzflüge ungemein. LG Dagmar

    • So schnell wie sie im Sturzflug sind, so schnell müssen sie die Geschwindigkeit auch wieder drosseln, der Flug zum Boden ist nicht lang, wenn sie ein Mäuschen fangen. Das finde ich viel interessanter, also wie sie so schnell ihren Flug abbremsen können bevor sie auf dem Boden landen.

  2. Hallöchen Monika,
    sehr beeindruckende Bilder von der Falkenlady. Die Festschmausbilder hab ich mir auch genau angeschaut, ich kann daran nichts schlimmes finden. Das ist alles Natur!

  3. Toller Bericht! Die Nahrung von Greifvögeln besteht nun mal aus anderen Lebewesen. Im Vorteil ist immer der, der die höchsten Ränge in der Nahrungskette belegt. Außerdem geht es fair ab. Tiere die von anderen Tieren gejagt werden haben immer eine Chance auf Flucht.

    • Die Natur hat es so eingerichtet, dass die Bestände der einzelnen Tierarten immer auf einen verträglichen Level bleiben. Es findet also keine Überpopulation von einer Tierart statt, solange der Mensch sich nicht einmischt. Dazu gehört nun mal, dass es unter den Tieren nicht nur Pflanzenfresser gibt. Das ist alles wunderbar geregelt von Mutter Natur.

        • Seitdem die Erde besteht und sich die ersten Lebewesen entwickelten hieß es schon : Fressen oder gefressen werden! So war es schon immer. Diese Regeln hat Mutter Natur aufgestellt, die Mutter Natur, die wir alle so sehr lieben.

  4. Hallo Monika,
    du bist eine sehr talentierte Naturfotografin, das muss ich dir mal sagen. Was dir an Falkenbildern gelungen ist, ist schon schwerer Toback 😉 Das heißt es erstmal nachzumachen. RESPEKT!

  5. Hallo Moni,
    das sind ja ganz klasse Bilder. Was für ein Glück du hattest, den Falken beim Jagen zu beobachten. Ich hab mal eine Frage, woran unterscheidet man eigentlich Männchen und Weibchen beim Turmfalken ? Wenn ich welche sehe, die sehen alle immer gleich aus. Ich hab bestimmt schon viele gesehen und können ja nicht alle nur ein Geschlecht gewesen sein 😉 LG Manfred

    • Hallo Manfred, das Männchen ist seitlich und auf dem Kopf (wie eine Haube) dunkelgräulich gefärbt. Je nach Lichteinwirkung schimmern die Federn am Kopf dunkel bis hellgrau zuweilen auch etwas bläulich. Dem Weibchen fehlt diese Blaugraue „Haube“. Ihre Federn sind am Kopf braun bis hellbraun so wie ihr restliches Gefieder. Das kann man so von weitem mit bloßem Auge nicht wirklich gut erkennen, je nachdem wie weit ein Falke entfernt ist und wie hell es ist.

  6. Hallo Moni,
    ist es nicht wunderschön Greifvögel in freier Natur zu beobachten? Wie sie jagen und Beute machen? Ich kann mir vorstellen, dass dir diese Momente mit der Falkendame sehr viel Freude bereitet haben. Wunderschöne Bilder hast du mitgebracht. Und jetzt schau ich mir Teil 2 an, der klingt ja auch sehr vielversprechend (freu)

    • Auf jeden Fall ist das wunderschön, mehr als wunderschön 🙂 Die Freude hatte ich ganz bestimmt, auch jetzt noch. Daran denke ich bestimmt noch oft zurück, an diese schönen Augenblicke.

  7. Hallo Monika,
    da warst du ja wieder mal fleißig unterwegs. Was für schöne Bilder. Ich stelle mir vor, dass Falken im Flug schwer zu knipsen sind. Du kannst das voll gut. Da wo der Falke frisst, die Bilder hab ich nicht angeklickt, ich hab auch so genug von der toten Maus gesehen. Hihi 🙂

    • Falken im Flug geht so, viel schwieriger habe ich es mit Mäusebussarden. Da warte ich bis heute noch auf ein Flugbild, dass mir den Durchbruch verschafft, lach.

  8. Hallo Monika, ich gratuliere dir zu diesen Glücksmomenten. Wundervolle Aufnahmen und so detailgetreu. Wie immer sehr gute Beschreibungen zu den Fotos. VG Frank Sieman

  9. Hallo Monika,
    ja Wahnsinn, was du erlebt hast. Und dann so nah dabei, echt zu beneiden! Muss mich den anderen anschließen, solche Bilder sind nicht alltäglich. LG Helmut

  10. Einzigartige Momente hast du super festgehalten. Sehr schön anzuschauen die Falken im Flug, und auch beim speisen 😉 Klasse !

  11. Gibt es schöneres als Zeuge eines so faszinierenden Erlebnisses zu sein ? Wohl kaum ! Ein tolles Wildlife-Kino, das kann man wohl sagen. Super, ganz super Monika !

  12. Solche Erlebnisse mit einem Falken hat man nicht sehr oft. Im Gegenteil, eher sehr selten. Am besten gefällt mir das Bild, wo der Falke, ähem, „Frau Falke“ die Maus noch in den Fängen hält. Ein Bild mit Seltenheitswert, garantiert !

    • Bei uns gibt es viele Falken, solche Bilder sind mir also nicht ungewohnt, aber bisher immer nur aus weiter Entfernung und diesmal fast zum Greifen nah. Und genau das, ist für mich die Seltenheit, die diese Bilder (aus nächster Nähe) ausmachen 😉

  13. Irgendwann kommt der Zeitpunkt und man wird für seine Geduld und Ausdauer belohnt. Ich glaube, gestern war der Zeitpunkt reif und die Belohnung hatte statt gefunden. Wahnsinns Bilder ! Da kannst Du echt stolz drauf sein ! LG Lena

  14. Hallo liebe Moni,
    Vögel bei der Winterfütterung zu fotografieren ist keine große Kunst 😉 ABER, einen Vogel zu beobachten wie er sich sein Futter selber beschafft und dann auch noch genüsslich verspeist, das ist doch ganz was anderes!
    Und diese Beobachtungen dann auch noch mit solchen qualitativ sehr guten Bildern belegen,
    das ist Kunst !!!
    Ich bin schwer beeindruckt von diesen Bildern. LG Claudia

      • Hallo Moni,
        sei doch nicht immer so bescheiden, natürlich sind solche Bilder nicht so leicht zu meistern, wie Vögel an Futterstellen zu knipsen. Das steht schon mal fest. Was Dir da gelungen ist, hat einen großen Seltenheitswert. Ich hab solche Bilder im Netz noch nicht gesehen. Jedenfalls nicht so gute. LG Helga

      • Jetzt stell Dein Licht mal nicht so unterm Scheffel, ob Frau Falke dir es leicht gemacht hat oder auch nicht, bei solchen Bildern verlangt es mehr, viel mehr an Können und Wissen. Das sind erstklassige Bilder, die macht Dir so schnell keiner nach. Die Schärfe sitzt in jedem Bild korrekt, der Hintergrund ist super ausgeblendet, einfach nur Spitze!
        Mit diesen technischen Dingen hat Frau Falke nichts zu tun. Wenn Du verstehst was ich meine 😉 VG Heiko

        • @Heiko
          Und das alles im Automatikmodus, wenn du verstehst was ich meine, grins!

          @Helga
          Vögel an Futterstellen sind sicher leichter auf’s Bild zu bekommen, die fliegen weg und kommen immer wieder 😉 Bei dem Falken war das eine einmalige Gelegenheit, da durfte ich nichts verpatzen, das ist wohl klar. Die Bedingungen (Licht und Wetter) waren gut, also was sollte da noch schief gehen 😉

  15. Frau Falke scheint sehr reinlich zu sein. Auf den letzten Bildern deutet nichts mehr darauf hin, dass Frau Falke kurz vorher noch deftig gespeist hatte 😉 Dank dieser sehr guten Bilderqualität lässt sich das daraus schließen. Gruß Susanne

    • Ich hatte auf den Bildern auch schon geschaut gehabt, ob da irgendwo noch eine rote Verfärbung auf Frau Falke’s Gefieder zu sehen war, aber nix, sehr reinlich die Frau 😉

    • Beobachten schon, in meiner Gegend gibt es viele Falken, aber sowas in Fotos festzuhalten, da hapert es meistens 😉

  16. Ich freu mich, dass der Falke bei der Jagd erfolgreich war. Ist im Winter sicher nicht so leicht, ein Mäuschen aufzuspüren. TOP Bilder! LG Brigitte

  17. Hallo Monika,
    schau mir die Doku gerade über Handy an, werde aber nachher wenn ich zuhause bin, alles nochmal über PC angucken. Aber kann jetzt schon sagen, super! Gruß Mischa!

  18. Hallo Moni,
    diese Wahnsinns-Doku gehört unbedingt auf deine Homepage. Hier im Blog würde sie „untergehen“. Auf deiner HP findet man sie super schnell wieder 😉 LG Lilli

  19. Es macht schon einen sehr großen Unterschied, ob man sowas draußen in der Natur erlebt, oder sich eine Greifvogelschau ansieht, wo die Falken abgerichtet sind. Sowas in der Natur zu erleben ist viel spannender. VG

  20. Hallo Monika,
    auf deiner Homepage kommen die Bilder viel besser zur Geltung, nichts gegen dein Blog, aber hier als Blogbeitrag würde es wie gequetscht aussehen 😉 LG Gabi

    • Nicht nur das liebe Gabi, es wäre zusätzlich ein „Endlos Scroll – Beitrag“ geworden, bei diesen vielen Bildern 🙂

  21. Hallo Monika,
    ich kann mich gar nicht satt sehen! Und ganz ehrlich, bei solchen tollen Momenten, da hätte ich auch den Auslöser ohne Ende gedrückt. Ich würde auch auf kein einziges Bild verzichten wollen. Jedes einzelne Bild ist eine wunderbare Aufnahme.

    • Ich hab ja noch mehr Bilder, lach, habe mich aber schon sehr eingeschränkt, was mir echt nicht leicht fiel, grins.

  22. Ich könnte Falken stundenlang zu sehen, wenn sie am Himmel stehen und rütteln. Das ist so eine faszinierende Flugeigenschaft, die sie besitzen. Sehr schöne Bilder, Moni !

  23. Ich liebe diese schnellen Jäger! Verdammt scharfe Aufnahmen 🙂 Die Flubilder sind Dir „alle“ super gelungen!

  24. Ganz großes Kino, Monika ! Der Beuteverzehr ist schon eine Studie für sich. Wird wohl „alles“ verwertet 😉 Lieben Gruß !

  25. Liebe Monika
    Das sind ja tolle Foto´s. Da hattest du mehr als Glück, was du da beobachten konntest.
    Und das du den Falken bei der Jagd und verspeisen seiner Beute zu sehen konntest, Toll.
    Bin schon auf deinen zweiten Beitrag gespannt.

  26. Boh Monika, atemberaubende Geschichte und Fotos, ich glaube fast die Vögel kommen schon auf dich zu geflogen wenn du ein schritt aus den Haus machst. Mit Karnaval habe ich auch nichts am Hut,

  27. Habe mir eben deine Turmfalkenaufnahmen auf deiner HP angeschaut.Ach was erzähle ich, ich hab sie bewundert! Ganz feine Aufnahmen sind dir da gelungen. Ganz große Klasse finde ich u.a, die Flugstudien von diesem Turmfalken. Daumen hoch, Monika!

  28. Mensch Moni, was für hammergeile Bilder und sehr gut beschrieben! Das Bild wo der Falke die Maus noch „am Stück“ hat, dieser Blick : „Sorry, aber ich hab Hunger!“
    Einfach eine bombenmäßige Falken-Doku!

    • Du meinst sicher das Bild, wo Frau Falke die Maus in ihren Fängen hält und zu mir rüber guckt, ich interpretiere diesen Blick genauso 😉

  29. Die Bilder sind sowas von GEIL! Alles haarscharf festgehalten. „Iiiehhh“, grins, hab mich überwinden können und sogar in vergrößerter Ansicht geschaut 😉 LG Ina

  30. Hi Monika,
    du haust immer wieder absolute Berichte und Bilder raus! Einen Falken beim fressen habe ich noch nie beobachten können. Haarscharfe Details 🙂 Gruß Nocki

    • Dankeschön Nocki, ich schon, aber kam bisher immer ohne Fotos nachhause, weil die Entfernung des futternden Falken immer zu groß war.

  31. Hallo Moni,
    mit den lustigen Jecken hab ich auch nichts am Hut. Du hast den Karnevalstag dafür viel sinnvoller genutzt. Ich bin voll baff, wie gut diese Bilder geworden sind. Allerbeste Schärfe bis ins kleinste Detail. Sieht ja echt nicht lecker aus, wie Frau Falke die Maus verspeist, lach!

    • Der Karneval hat sich gestern auch bemerkbar gemacht, es waren nicht so viele Leute in Wald und Flur unterwegs wie sonst. Karneval ging wohl vor, umso besser für mich 🙂

  32. Hat sich das Aufbleiben ja noch gelohnt 😉

    Allererste Sahne !!!

    Ich hab kein Problem den Greifvögeln beim Dinner zuzuschauen 😉

    LG Silvia

  33. HAMMER BILDER !!!
    Hallo Moni, wollte gerade den PC abschalten, da flatterte dein neuer Beitrag rein. Super dokumentiert mit mega tollen Bildern. Ich bin voll aus dem Häusschen!!! LG Heidi.

    PS: Bin schon auf Teil 2 gespannt.

Kommentar verfassen