Die Wacholderdrossel

 

Woher hat die Wacholderdrossel eigentlich ihren Namen ?
Irrtümlich meint man heute immer noch, die Wacholderdrossel mag Wacholderbeeren ganz besonders gerne und deshalb auch ihr Name. Dabei sind Wacholderbeeren bei der Wacholderdrossel überhaupt nicht beliebt. Sie bevorzugt viel lieber Sanddorn, Weißdorn oder Vogelbeeren.

Die Wacholderdrossel zählt bei uns in Deutschland zu den heimischen Singvögeln. Vor einigen Jahrzehnten galt die Wacholderdrossel noch als besondere Delikatesse bei Feinschmeckern. Dadurch wurde sie fast ausgerottet. Nur ganz langsam konnte sich ihr Bestand wieder erholen. Heute steht die Wacholderdrossel unter strengem Schutz. Sie darf nicht gefangen oder gar getötet werden.

Einen Trupp Wacholderdrosseln konnte ich vor einigen Tagen bei uns auf einer Weide/Wiese entdecken. Es waren ca. 30 Vögel. Sie waren auf der Suche nach Regenwürmer und hatten trotz des harten Bodens (Nachtfrost) Erfolg 🙂

Es sind mal wieder einige Bilder zusammen gekommen, grins. Die Wacholderdrossel gehört hier in meinen Fotorevieren nicht zum häufigen/alltäglichen Erscheinungsbild. Von daher . . . 😉