Die Verwandlungskünste der Lachmöwe

 

Lachmöwen sind erst mit zwei Jahren geschlechtsreif. Erst dann beginnt auch bei ihnen im dritten Lebensjahr diese Umfärbung des Kopfes zur Brutzeit. Im Winter ist der Kopf der Lachmöwe weiß, beginnend mit der Brutzeit färbt sich dieser in einer kaffeebraunen Farbe um. Erst zum Winter hin wird ihr Kopf wieder weiß. Eine noch nicht geschlechtsreife Lachmöwe hat braungefleckte Flügel, der Schnabel und die Beine sind orangefarben. Man spricht von einer *Immatur. Geschlechtsreife Lachmöwen haben silbergraue Flügel, die Beine und Schnäbel sind in einem intensiven Rot.

*Immatur : So bezeichnet man Jungvögel im Jugendkleid, die ihre erste Mauser hinter sich haben.

Möwe im Jugenkleid (Immatur)

Geschlechtsreife Möwe bei der die Kopffärbung bis auf ein paar „Flusen/Fusseln“ abgeschlossen ist 🙂

Und hier ein „fertiges“ Model, sieht doch fesch aus, oder ? 🙂

Ein fester und tiefer Schlaf in der lauten Möwenwelt kann wirklich nur von Vorteil sein 😉

Auf den Bildern : ER links, SIE rechts