Die Schnatterente

 

Das ist kein „Kose – oder Ulkname“ für eine Ente, sie heißt wirklich so 🙂 Den Namen hat sie erhalten, weil sie beim Gründeln schnatternde Laute von sich gibt. Ich habe sie jetzt im März zum ersten Mal in natura gesehen. Eine wirklich sehr schöne Bereicherung für meine „Vogelsammlung“.

Schnatterente (Anas strepera)
Das Männchen ist auf den Bildern in seinem Prachtkleid zu sehen. In seinem Schlichtkleid ist das Gefieder kaum von dem des Weibchens zu unterscheiden. Man muss dann schon genauer hinschauen, um den Erpel von der Ente unterscheiden zu können.