30 Kommentare zu “Meine Fotoreviere

  1. Klasse Dein Blog, Monika!
    Ein Muss für jeden Naturliebhaber. Hier steckt sehr viel Herzblut drin. Genau wie auf deiner fantastischen Homepage! Warum in die Ferne schweifen, daheim ist die Natur auch zuhause.
    VG Gerd

    • Hallo Gerd, freut mich, dass dir meine Seiten gefallen. Nee, in die Ferne muss ich nicht schweifen, mich interessiert mein direktes Umfeld mehr, denn hier bin ich zuhause 😉 In meinem Blog findest Du überwiegend Beiträge aus meiner Stadt und direkten Anschlussorten. Hier spielt die Musik, für mich jedenfalls 😉

  2. Hallo Monika, nun habe ich deinen ganzen Blog durchforstet und bin mehr als begeistert. Ich wünsche dir weiterhin noch viel Freude in deinen Fotorevieren, auf dass dir immer tolle Motive vor die Kamera „flattern“. Wie ich das aus deinem Blog entnehmen kann, liegt deine Mission mehr in der Vogelfotografie 😉 Viele Grüße und ich werde deinen Blog im Auge behalten, sehr gerne sogar!

  3. Mein Fotorevier sieht auch so aus. 15 Fischteiche im Umkreiß von 4 Kilometern.
    Der Naturfotograf mag oft mit leeren Händen heimgehen-aber nie mit leerem Herzen.
    Franz Bagy

  4. Deine Fotoreviere gefallen mir sehr gut, sie scheinen gut gelegen lt. den Bildern, viel Natur und wenig Menschen.

    • Das kann man relativ sehen, in den warmen Monaten sieht es dort schon etwas anders aus, besonders viele Hundehalter sind dann dort unterwegs an den Biotopen und auch am Brunosee, beides sind NSG, doch das hindert viele nicht daran, ihren Hunden trotzdem ein erfrischendes Bad im Wasser zu ermöglichen, egal ob Vögel dort brüten, das interessiert nicht die Bohne.

  5. Grüß Dich, Monika. Hab mich erstmal auf deiner Homepage kundig gemacht. Wow! Da ist aber ein Profi am Werk. Klasse Insektenaufnahmen! Die Mondbilder fielen mir auch ins Auge, Donnerwetter! Unser Ruhrpott hat schon schöne Ecken. In Castrop kenne ich mich nicht so aus, mir ist nur die Rennwiese da bekannt. Deine vorgestellten Gebiete sind also Neuland für mich. Hab mal auf Abo geklickt da es mich interessiert was in meiner Nachbarstadt naturmäßig so los ist. Gruß Kalle!

    • Dankeschön 🙂 Schön, dass Du auf meiner Homepage gestöbert hast 🙂 Die Rennwiese liegt im Ortsteil Schwerin, „meine“ Gebiete liegen weiter unten in Richtung Habinghorst (von Schwerin aus gesehen).

  6. Einen sehr schönen Blog hast Du auf die Beine gestellt. Man findet sich gut zurecht. Schade finde ich, dass es keine Sharebuttons gibt. Viele Sachen sind es wert zu teilen. LG Holger

    • Wohl möglich noch auf Facebook teilen, geh mir weg mit Facebook, nee, mit diesem Verein habe ich keine Verträge!

  7. Ich find das auch schön, wenn man den heimatlichen Gebieten treu bleibt. Da kennt man sich wenigstens aus, so wie du das schon schreibst.

  8. Hallo Monika, nach dem du meinen Blog besucht hast, habe ich hier auch mal vorbeigeschaut. Ich bin immer an Tipps für gute Fotoreviere interessiert. Meine Nachbarschaft gibt da nicht so viel her. Deshalb muss ich immer fahren. Da du dich so über die Kiebitze in den Rieselfeldern von Münster gefreut hast, kann ich dir sagen, es wimmelt da nur so vor Kiebitzen auf dem großen Teich. Viele Grüße, Michael

    https://wildemotive.wordpress.com/2018/01/03/der-kiebitz/

  9. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß es langweilig werden könnte, die Natur hält immer wieder neue Überraschungen parat.

  10. Auch im Ruhrpott wird NATUR immer mehr groß geschrieben. Die Zeiten der qualmenden Schlote sind schon lange vorbei.

    • Leider sind die alten Klischees teilweise immer noch sehr weit verbreitet. Erzähl das mal zB. einem aus Bayern, der bekommt ganz große Kulleraugen 🙂 🙂 🙂

  11. Hallo Monika, nun habe ich ausgiebig in deinem Blog gestöbert. Die Art wie du die Dinge siehst, deine Einstellungen zu jenes und dieses (auch in deinen Kommentaren) sprechen mich sehr an. Ich bin ebenso sehr, sehr gerne draußen in der Natur unterwegs. Ich kann zwar nicht so gut fotografieren, aber letztendlich kommt es doch darauf an, was man mit seinen Augen sieht und erfasst. Dass man sich erfreuen kann an die ganzen wunderschönen kleinen und großen Dinge die die Natur hervorbringt. Deine Begeisterung über die Natur mit ihren Lebenwesen kann ich sehr klar aus deinen Bildern lesen. Und das gefällt mir unwahrscheinlich gut. LG, Kerstin

    • Liebe Kerstin, ich freue mich sehr über deinen Kommentar, daran sehe ich, dass meine Bilder so rüber kommen, wie sie auch rüber kommen sollen. Bei Dir kommen sie jedenfalls „richtig“ an. Vielen herzlichen Dank ! Und richtig, Fotos sind nicht alles. Die Dinge, die einen unterwegs in der Natur erfreuen und auch manchmal fasziniert erstaunen lassen, diese/solche Bilder behält man auch ohne „Technik“ in seinem Kopf und vor allem in seinem Herzen 😉

  12. Manchmal gestalten sich die Hin-und Rückwege interessanter als das eigentliche Ziel. Den Weg durch die Felder zum Schiffshebewerk kenne ich natürlich, als Ickerner Mädchen 🙂 Schön beim Gut vorbei und vorher noch den Schleichweg an der JK vorbei. Alles Feld und Wiese 🙂

    • Mit dem „Gut“ kann ich auch dienen, lach!

      „gut“ dass er gleich vorn am Anfang der Felder seinen Schrottplatz betreibt und nicht mitten drin 🙂 🙂 🙂

  13. Bei deinem Foto-und Schreibtalent wird es mir sicher nicht langweilig auf deinem Blog. Freu mich schon auf weitere Berichte!

  14. Castrop-Rauxel liegt auch schön im grünen. Um Castrop herum sind viel Felder und Wälder. Und da wo du wohnst Monika, ein kurzer Fußweg und schwups bist du in der Natur.

    • Nicht nur um Castrop herum liebe Manu, auch „in“ Castrop. Grutholz, Sonnenuhr, Henrichenburg, Becklem und so weiter und sofort.

Kommentar verfassen